0 kommentare
12 Min. Lesezeit
Nov 15, 2022

Sie wissen wahrscheinlich schon, wie wichtig die interne Suchmaschine auf Ihrer eCommerce-Website für die Steigerung des Umsatzes ist. Sie wirkt sich auch auf die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite aus: Die interne Suchmaschine beeinflusst die Benutzerfreundlichkeit Ihres Shops, was sowohl für den Umsatz als auch für das Ranking wichtig ist.

Sehen Sie sich diese Statistiken an:

Wenn Ihre Suchmaschine unter diese 60 % fällt, sind die Folgen klar: Viele der Nutzer, die Ihren Shop besuchen, werden Mühe haben, die Webseite zu durchsuchen und das gewünschte Produkt zu finden. Und das wiederum wirkt sich negativ auf Ihre Konversionen, Kundenbindung und SEO aus.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die interne Suche für eCommerce-Webseiten.

Zunächst einmal: Was ist eine Seitensuche? 

Die interne Seitensuche ist eine Funktion, mit der Nutzer nach den Artikeln und Informationen suchen können, die sie interessieren. Werfen wir einen Blick auf verschiedene Beispiele, wie die Seitensuche implementiert werden kann. 

Die meisten eCommerce-Suchmaschinen ermöglichen es den Kunden, nach Kategorien oder Marken zu suchen. In vielen Fällen werden beliebte Suchanfragen gleich mit aufgenommen:

Darstellung von Trendprodukten in einer Website-Suchmaschine

Einige zeigen sogar die Ergebnisse in der Suchleiste an, sowohl aus dem Katalog als auch aus Lehrmaterialien:

Darstellung von Produkten und Artikeln in einer Website-Suchmaschine

Viele eCommerce-Unternehmen bieten eine Reihe von Filtern an, um die Suchergebnisse einzugrenzen oder sogar eine Suche innerhalb der Suchfunktion durchzuführen:

Suche innerhalb der Suche auf einer E-Commerce-Website

Manchmal heben Webseiten wichtige Informationen in der Suchleiste hervor, zum Beispiel, wenn bestimmte Sonderangebote vorhanden sind:

Lieferinformationen in einer Suchmaschine

Die interne Suche kann jedoch noch viel mehr leisten. Erkunden wir die verschiedenen Arten der eCommerce-Suche.

Arten der Seitensuche

Es gibt mehrere Formeln, die Nutzern helfen können, genau den Artikel zu finden, den sie brauchen. Wir haben sie in zwei Hauptkategorien unterteilt:

1. Nach Art der Suchanfrage

Kunden verwenden auf eCommerce-Webseiten unterschiedliche Suchanfragen – sie suchen vielleicht nach: 

  • einem bestimmten Produktnamen
  • einer Marke
  • einer Kategorie
  • einem Problem oder Bedarf (z. B. suchen sie nach „putzen“ statt nach „Reinigungsroboter“)
Interne Suchmaschine, die den Kontext hinter den Wörtern versteht
  • Anfragen, die nichts mit dem Produkt zu tun haben (manchmal nutzen Besucher die interne Suchmaschine, um sich über Rückgabebedingungen, Lieferzeiten usw. zu informieren)
Rückgabe von Informationen in einer Website-Suchmaschine

Und nicht zuletzt: Nicht alle internen Suchmaschinen sind in der Lage, relevante Ergebnisse für eine Vielzahl von Begriffen zu liefern. Vor allem die letzten beiden Typen auf der Liste stellen das größte Problem für die grundlegenden Suchfunktionen einer Webseite dar.

2. Nach Art der Suche

Um die Sache noch komplizierter zu machen, gibt es alternative Suchformeln, die keinen Text verwenden und die in den letzten Jahren immer beliebter geworden sind.

Also haben wir:

  • Visuelle Suchen: Wie der Name schon sagt, lädt der Nutzer bei der Bildersuche ein Bild in die Suchmaschine hoch, um visuell ähnliche Produkte zu finden (es handelt sich um dieselbe Option, die z. B. bei Google Images verfügbar ist). 
Visuelle Suche auf einer E-Commerce-Website
  • Sprachsuchen: Seit dem Aufkommen von Smartphones und intelligenten Lautsprechern haben sich viele Nutzer an die Sprachsuche gewöhnt. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2018 nutzen 40 % der Verbraucher jeden Monat die Sprachsuche, um Produkte online zu bestellen: Mittlerweile ist der Prozentsatz wahrscheinlich noch höher.
Sprachsuche auf einer E-Commerce-Website

Damit Ihre Suchmaschine für die Besucher Ihrer Webseite nützlich ist, muss sie in der Lage sein, die oben genannten Suchmethoden zu verarbeiten und dabei vor allem relevante Ergebnisse zu liefern. 

Warum ist die interne Suche für eCommerce-Seiten so wichtig?

Wir haben es bereits erwähnt, aber betrachten wir das noch einmal genauer.

1. Um die Verkäufe anzukurbeln

Ein Wort: Benutzererfahrung. Der positive Eindruck, den eine Person nach dem Besuch Ihrer Webseite hat, ist einer der Schlüsselfaktoren zur Verbesserung der Konversionsrate.

Ihr Ziel sollte es sein, dass Ihre Suchmaschine einem Nutzer genau das Produkt anbietet, für das er sich interessiert, und das so schnell wie möglich. Das Ergebnis sind mehr zufriedene Kunden und ein höherer Umsatz.

2. Um die SEO zu verbessern

Wenn Ihre interne Suchmaschine nicht auf die Bedürfnisse der Besucher Ihrer Webseite eingeht, leidet die Benutzerfreundlichkeit und damit auch Ihr Ranking.

Der Grund dafür ist:

  • Die Navigierbarkeit verschlechtert sich: Ein Nutzer wird es schwieriger finden, das Produkt oder die Seite zu erreichen, die ihn interessiert (insbesondere, wenn Sie einen sehr umfangreichen Katalog mit Hunderten oder Tausenden von Produkten haben).
  • Geringere Verweildauer: Wenn Nutzer nicht finden können, wonach sie suchen, sind sie frustriert, verlassen die Webseite und rufen wieder Google auf, wodurch sich die Verweildauer auf Ihrer Webseite verringert. Die Verweildauer ist der einzige Verhaltensfaktor, der für Sie bei der Analyse Ihrer SEO-Strategien von Bedeutung sein sollte. 

Wenn Ihre Suchmaschine hingegen relevante Ergebnisse anbietet, sorgt sie dafür, dass die Nutzer länger auf Ihrem Online-Shop verweilen (was ein Zeichen dafür ist, dass eine Suchabsicht befriedigt wird und somit gut für die Suchmaschinenoptimierung ist).

Um die umfassendsten Informationen zu allen OnPage-SEO-Problemen Ihrer Website  zu erhalten, überprüfen Sie sie mit Hilfe des OnPage-SEO-Checks von SE Ranking.

OnPAGE-SEO-ANALYSE
Gib eine URL ein und erhalte einen kostenlosen Bericht zur OnPage-Optimierung deiner Seite.

3. Um eine stärkere Kundenbindung zu erzielen

Das Online-Einkaufserlebnis entscheidet über den Grad der Kundenbindung. Die Menschen erwarten qualitativ hochwertige Produkte, die ihren Bedürfnissen entsprechen, sowie transparente Rückgaberegelungen und bequeme Zustellungen – doch oft sind das Design und die Funktionalität der eCommerce-Webseite die wichtigsten Faktoren für den Kaufabschluss und die Kundenbindung.

Wie wir aus den Statistiken ersehen haben, können Webseiten ohne interne Suchmaschinen keinen eCommerce betreiben. Je flexibler und leistungsfähiger die interne Suchmaschine ist, desto mehr treue Kunden werden Sie gewinnen.

4. Um Geschäftseinblicke zu erhalten

Fortgeschrittene Suchmaschinen liefern Ihnen analytische Daten über die Suchanfragen der Nutzer. Wenn Sie erfahren, welche Produkte oder Kategorien am häufigsten gesucht werden, welche Begriffe die Nutzer in die Suchleiste eingeben und wie die Suchanfragen mit den Käufen korrelieren, können Sie geschäftliche Entscheidungen treffen und Ihren Shop verbessern, um ihn für die Nutzer noch hilfreicher und attraktiver zu gestalten.

Wie Sie die interne Suche auf Ihrer eCommerce-Webseite optimal nutzen

Sie haben bereits gesehen, wie wichtig eine interne Suchmaschine sein kann. Jetzt beschreiben wir wichtige Eigenschaften, die Sie bei der Gestaltung einer Suchmaschine für Ihre Webseite berücksichtigen sollten.

1. Sie ist in der Lage, Synonyme und Tippfehler zu bewältigen

… und verringert somit die Anzahl der Suchen ohne Ergebnis.

Bis zu 21 % der internen Suchvorgänge auf eCommerce-Webseiten führen zu der gefürchteten Meldung „Kein Ergebnis gefunden“.

Und das passiert oft, weil ein Nutzer:

  • das Produkt unter Verwendung eines Synonyms sucht
  • bei seiner Suche einen Rechtschreibfehler gemacht hat
Website-Suche, die Tippfehler erkennt

Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie haben eine Online-Apotheke und Ihr Katalog enthält Sonnenschutzmittel. Ein Nutzer gibt „Sonnencreme“ in die Suchmaschine ein (der Begriff ist nicht in den Produktbeschreibungen enthalten). Und die Suchmaschine, die nicht versteht, dass „Sonnencreme“ und „Sonnenschutzmittel“ dasselbe sind, sagt dem Nutzer, dass keine Produkte dieser Art vorhanden sind. Oder der Benutzer macht einen Rechtschreib- oder Tippfehler und erhält das gleiche Ergebnis.

Dies ist bei den meisten einfachen Suchmaschinen, die Synonyme oder Tippfehler nicht verstehen können, der Fall.

Andererseits reduziert eine intelligente Suchmaschine das Volumen der Suchanfragen, die keine Ergebnisse liefern, stark (von 15 % auf 1,3 % der Gesamtsuchanfragen, laut internen Statistiken von Doofinder).

Eine intelligente interne Suche kann Vorschläge machen, die auf dem Kontext von Nutzeranfragen basieren:

Vorschläge für die interne Suche

2. Sie ist immer einen Schritt voraus (durch Autovervollständigung)

Um die Suche nach dem richtigen Produkt zu vereinfachen, gibt es die Autovervollständigung – eine Suchfunktion, die vorhersagt, was Nutzer wollen. 

Wie? Nachdem ein Nutzer die ersten Buchstaben eingegeben hat, zeigt die Suchmaschine bereits erste Ergebnisse an. Schauen Sie sich dieses Beispiel an:

Autovervollständigen in der Website-Suche

3. Sie ermöglicht es Nutzern, Ergebnisse zu filtern, um das richtige Produkt zu finden

Suchfilter (auch bekannt als Facettensuche) sind eine weitere Suchfunktion, die die Navigation verbessert.

Mit Hilfe von Filtern kann der Benutzer nach verschiedenen Produktattributen filtern, z. B:

  • Farbe,
  • Preis,
  • Marke,
  • Größe,
  • und eine ganze Reihe anderer Aspekte.

Dies ist eine wichtige Funktion für eine eCommerce-Webseite mit einem umfangreichen Katalog, bei der jede Suche Dutzende oder sogar Hunderte von verschiedenen Ergebnissen hervorbringen kann. 

4. Sie akzeptiert verschiedene Suchmethoden

Wir haben bereits erwähnt, dass sowohl Sprach- als auch Bildersuche auf dem Vormarsch sind. Diese Methoden sind besonders bei mobilen Nutzern beliebt.Der Prozentsatz der Käufer, die ihr Smartphone für den Online-Einkauf nutzen, steigt exponentiell an.

Wenn Ihre interne Suchmaschine keine Sprach- oder Bildersuche durchführen kann, sollten Sie die Integration solcher Funktionen in Erwägung ziehen.

5. Sie informiert Ihre Kunden über aktive Angebote

In der Welt des eCommerce gibt es kaum etwas Wirkungsvolleres als die Worte „Angebot“, „Rabatt“ oder „Sonderangebot“.

Kunden lieben es, Schnäppchen zu finden und Ihre interne Suchmaschine kann dabei helfen. Intelligente Suchmaschinen ermöglichen die Einbindung von  Bannern zwischen den Suchergebnissen, um auf ein Angebot aufmerksam zu machen.

Indem Sie ein Werbebanner zwischen den internen Suchergebnissen anzeigen, lösen Sie das psychologische Gefühl der Knappheit aus und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer tatsächlich kauft, wonach er gesucht hat. 

Hervorhebung eines Sonderangebots in den internen Suchergebnissen

6. Sie bietet nützliche Statistiken zur Verbesserung der Sucherfahrung

Eine intelligente Suchmaschine tut viel mehr, als nur den Nutzern zu helfen, das zu finden, wonach sie suchen. Sie kann Ihnen auch analytische Daten liefern, die es Ihnen ermöglichen, Bereiche mit Verbesserungsbedarf zu erkennen. 

Eine Suchanalyse kann Ihnen Einblicke in die folgenden Bereiche geben:

  • Suchvorgänge ohne Ergebnis. Wenn ein Suchbegriff keine Ergebnisse liefert, liegt das manchmal daran, dass Sie dieses Produkt nicht in Ihrem Katalog haben. Wenn eine große Zahl von Nutzern nach einem bestimmten Produkt oder einer bestimmten Marke sucht, können Sie das Produkt oder die Marke hinzufügen – in dem Wissen, dass es erfolgreich sein wird.
  • Produktseiten mit höheren oder niedrigeren Konversionsraten. Eine intelligente Suchmaschine zeigt Ihnen an, wie viele Nutzer ein Produkt kaufen, nachdem sie danach gesucht haben. Wenn Sie also feststellen, dass eine bestimmte Produktseite eine sehr niedrige Konversionsrate hat, könnte das bedeuten, dass der Text nicht attraktiv genug ist oder dass die Bilder das Aussehen des Produkts nicht richtig wiedergeben. 
  • Die Begriffe, die Ihre Kunden bei ihrer Suche verwenden. So können Sie Synonyme und häufige Rechtschreibfehler erkennen. Darüber hinaus können Sie dank dieser Funktion neue Keywords entdecken, die Sie in Ihren Beiträgen, Produktseiten usw. verwenden können. 

All diese Daten helfen Ihnen, die Suche auf Ihrer Webseite zu optimieren und relevantere Ergebnisse anzubieten.

7. Sie bietet benutzerdefinierte Suchergebnisse 

Stellen Sie sich vor, Ihre Suchmaschine wäre in der Lage, jedem Kunden unterschiedliche Suchergebnisse anzubieten.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben ein eCommerce-Unternehmen für Lebensmittel. 

Einer Ihrer Kunden besuchte kürzlich Ihre Webseite, stöberte auf den Produktseiten für Vollkornnudeln und gab schließlich eine Bestellung für Spaghetti auf. Am selben Tag sah sich ein anderer Kunde diese Produktseiten an und landete bei den Nudeln aus Hülsenfrüchten. 

Nach ein paar Tagen besuchten die Kunden die Webseite erneut und gaben einfach „Nudeln“ in die Suchleiste ein. Und obwohl der Suchbegriff genau derselbe war, sah der erste Kunde unter den Autovervollständigungsergebnissen Vollkornnudeln und der zweite Kunde Angebote für Nudeln aus Hülsenfrüchten. 

Wie ist das möglich? Es ist eigentlich ganz einfach: Die Suchmaschine kann sich an beide Kunden erinnern und ihnen personalisierte Ergebnisse entsprechend ihrem früheren Verhalten (durchgeführte Suchen, besuchte Seiten, getätigte Bestellungen usw.) anbieten. Erstaunlich, nicht wahr?

Wie richtet man eine interne Suchfunktion auf einer Webseite ein?

Die Frage, die Sie sich jetzt wahrscheinlich stellen, lautet: Wie können Sie all dies auf Ihren Online-Shop anwenden?

Es gibt hierzu mehrere Möglichkeiten:

  • Verwenden Sie die in der CMS-Vorlage enthaltene Standardvorlage. Dies ist die einfachste Option, die in der Regel jedoch die schlechtesten Ergebnisse liefert. Diese Suchmaschinen sind sehr begrenzt und können keine Synonyme oder Tippfehler sowie keine Sprach- oder Bildersuche verarbeiten. 
  • Mit kundenspezifischer Entwicklung. Diese Alternative besteht darin, einen Programmierer oder ein Team zu beauftragen, eine maßgeschneiderte Suchmaschine für Sie zu entwickeln. Damit haben Sie zwar die absolute Kontrolle über die zu implementierenden Funktionalitäten, aber es ist auch die teuerste und komplexeste Lösung. Außerdem sind Sie auf lange Sicht von den Entwicklern abhängig, wenn es darum geht, Verbesserungen oder Änderungen vorzunehmen. 
  • Verwendung einer internen Suchmaschinenlösung. Sie können einfach eine vordefinierte Suchmaschine in Ihre Webseite einbauen. Dies ist eine viel preiswertere Option als die Entwicklung einer Ad-hoc-Suchmaschine für Ihren Shop, aber gleichzeitig erhalten Sie damit Zugang zu fortgeschrittenen Suchfunktionen für Ihre Webseite, wie die, die wir bereits oben beschrieben haben. 

Doofinder ist eine Such-Software, die mit den wichtigsten eCommerce-Plattformen kompatibel ist: PrestaShop, WooCommerce, Shopify, Magento, und andere. Sie wird als Plugin installiert: Sie laden es herunter, laden es auf Ihre Webseite hoch, und in 5 Minuten ist die Suchmaschine einsatzbereit – ohne komplexe Konfigurationen und ohne dass Sie sich mit dem Quelltext befassen müssen.

Sind Sie bereit, eine interne Suchmaschine für Ihre eCommerce-Seite zu nutzen?

Von nun an werden Sie dieses Element Ihres Online-Shops mit Sicherheit in einem neuen Licht betrachten. Jetzt sind Sie dran: Setzen Sie alle Tipps, die wir Ihnen gegeben haben, in die Praxis um und machen Sie Ihre eCommerce-Suchmaschine zu Ihrem größten Verbündeten.

Sollten Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne in den Kommentaren weiter.

Abonniere unseren Blog

Erhalte Neuigkeiten, Fachartikel und Tipps zu SEO, SEA und Online Marketing in deinen Posteingang.

Danke!
Du bist erfolgreich für unseren Blog abonniert!
Bitte prüfe deine E-Mail, um die Anmeldung zu bestätigen.
Post
Write a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.