IP-Check

Meine IP-Adresse
3.239.91.5
Erhalte detaillierte Informationen über jede IP-Adresse oder Domain
Domain
N/A
IP-Adresse
3.239.91.5
Nutzername – DesktopName
N/A
Standort
N/A
Browser
N/A
User Agent
N/A
JavaScript
Enabled
Cookie
Bildschirmauflösung
N/A

Überprüfe die IPs und Standortdaten deiner verweisenden Domains

Prüfe Domain Trust und andere domänenbezogene Metriken

Das kannst du herausfinden

Domain
IP-Adresse
Gerätename
Standort
Browser
User Agent
JavaScript
Bildschirmauflösung
Domain
Das ist der Name einer Website. Der Domain-Name ist eine unverwechselbare Adresse, über die Internetnutzer auf deine Website zugreifen können.
IP-Adresse
Das ist eine eindeutige Kennung für dein Gerät im Netzwerk. Die IP ermöglicht es deinem Computer oder Telefon, sich mit einem lokalen Netzwerk oder dem Internet zu verbinden und mit anderen Geräten und Servern zu kommunizieren.
Gerätename
Jedem Gerät wird ein eindeutiger Name zugewiesen, sobald ein Betriebssystem darauf installiert ist. Er kann als Ersatz für die IP in einem lokalen Netzwerk verwendet werden – du kannst sowohl den Namen als auch die IP-Adresse verwenden, um dich auf einen bestimmten Computer zu beziehen.
Standort
Die IP-Adresse kann dir helfen, den Standort deines Geräts auf der Karte zu finden. Standortbezogene Dienste verwenden spezielle Datenbanken, um die Region, das Land und die Stadt deines Geräts zu bestimmen. Tatsächlich zeigen sie aber den Standort des Internetdienstanbieters an, nicht den des Geräts.
Browser
Das Tool liefert Informationen über den Webbrowser – seinen Namen (zum Beispiel Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari) und seine Version.
User Agent

Diese Software agiert im Netzwerk im Namen des Nutzers. Sie sendet eine Anfrage an den Server und fordert gleichzeitig Zugriff auf die Website an. Die User-Agent-Beschreibung enthält die folgenden Informationen:

  1. Browsername und -version.
  2. Version des Betriebssystems.
  3. Installierte Software.
JavaScript
Dieser Parameter zeigt an, ob JavaScript in deinem Browser aktiviert ist. JavaScript wird verwendet, um die Seite interaktiv zu machen. Wenn es aus irgendeinem Grund deaktiviert ist, kann die Funktionalität der Seite eingeschränkt sein.
Cookie
Dieser Parameter zeigt an, ob Cookies in deinem Browser aktiviert oder deaktiviert sind. Server legen Cookies auf dem Computer des Nutzers ab, um Nutzerdaten zu speichern und das Laden der Seite zu beschleunigen. Sie werden jedes Mal aktiviert, wenn ein Nutzer eine Website erneut besucht.
Bildschirmauflösung
Dieses Werkzeug zeigt die Größe des Bildes, das auf dem Bildschirm deines Geräts angezeigt wird, in Pixeln an. Browser sammeln solche technischen Daten über Geräte, damit Websites die Seiten an die spezifischen Eigenschaften verschiedener Bildschirme anpassen können.
Was ist eine IP-Adresse

IP steht für Internetprotokoll. Die IP-Adresse ist eine Kennung für ein Gerät im Internet oder im lokalen Netzwerk. Sie ermöglicht die Übertragung von Informationen zwischen Geräten im Netzwerk.

Die Adresse besteht aus einer Reihe von Zahlen, die durch Doppelpunkte oder Punkte getrennt sind (je nach Protokollversion). Sie besteht aus zwei Teilen: der Netzwerknummer und der Host Number. Der erste Teil dient dazu, das Netzwerk zu erkennen, in dem sich das Gerät befindet, während der zweite Teil dazu dient, ein bestimmtes Gerät in diesem Netzwerk zu identifizieren.

Zum Beispiel 123.123.1.32. oder 1001:0DB1:AA10:0001:0010:0010:0010:00FB. Das sind zwei IP-Adressen, die unterschiedliche IP-Versionen verwenden.

Alle IP-Adressen werden von der Internet Assigned Numbers Authority (IANA) zugewiesen und dann von den Anbietern an ihre Kunden weitervergeben.

Mehr zeigen
Was ist der Unterschied zwischen IPv4 und IPv6

IPv6 und IPv4 sind unterschiedliche Versionen des Internetprotokolls.

IPv4

Die vierte IP-Version ist seit 1982 in Betrieb und ist auch heute noch das wichtigste Protokoll im Internet. Es gibt mehr als vier Milliarden Adressen im IPv4-Adresspool, aber aufgrund der Weiterentwicklung des Internets und der Zunahme des Datenverkehrs reicht diese Zahl nicht aus.

Die Länge des IPv4-Adressraums beträgt 32 Bit. Die Adresse besteht aus vier Teilen, die durch Punkte getrennt sind. Der gesamte Bereich der IP-Adressierung reicht von 0.0.0.0 bis 255.255.255.255.

Zum Beispiel: 000.001.002.003

IPv6

Das ist ein neues Protokoll, welches die vierte Version ersetzt. Es löst das Problem des Mangels an IP-Adressen, da es eine fast unendliche Anzahl von Geräteadressen bereitstellen kann.

Der Hauptunterschied zwischen IPv6 und IPv4 ist die Länge des Adressraums – 128 Bit statt 32.

IPv6 besteht aus acht Gruppen, die durch Doppelpunkte getrennt sind. Im Gegensatz zu IPv4 verwendet diese Version nicht nur numerische, sondern auch alphabetische Adressierungsmethoden.

Zum Beispiel: 1001:2db2:33a3:0000:0000:4a4e:5555:6666.

Mehr zeigen
Was eine IP-Adresse über dich und deinen Standort verrät

Die IP-Adresse kann einige Informationen über dein Gerät preisgeben: Computername, Name und Version des Internetbrowsers, User Agent, Bildschirmauflösung, Anbieter und Standort.

Die Geolokalisierung ist auf Land, Region und Stadt beschränkt. Die genaue Heimatadresse wird nicht preisgegeben. Sie kann nur von deinem Internetanbieter und nur in Ausnahmefällen offengelegt werden, zum Beispiel auf Anfrage von Strafverfolgungsbehörden.

Mehr zeigen
Was ist der Unterschied zwischen der Suche nach IP und nach Domain?

Je nach Zweck der Suche kannst du eine der verfügbaren Optionen verwenden. Du kannst jede IP nachschlagen, indem du ihre Adresse in das Suchfeld eingibst. Du fragst dich: Wie lautet meine IP? Durch Eingeben einer IP-Adresse wollen die meisten Nutzer herausfinden, was die spezifischen Details ihres Geräts sind – Standort oder Bildschirmauflösung. Die Suche über die Domain wird oft von SEO-Spezialisten für verschiedene Aufgaben verwendet. Mit unserem Tool kannst du Informationen über jede beliebige Domain finden. In beiden Fällen erhältst du die gleichen Informationen: IP-Adresse, Computername, Standort, Browser, User Agent, JavaScript, Cookie, Bildschirmauflösung.

Mehr zeigen
Wie präzise ist der IP-Check

Unser IP-Scanner liefert genaue Informationen über die IP-Adresse. Wenn du eine beliebige Website besuchst, stellt der Router eine Anfrage und gibt seine IP-Adresse an die Website weiter. Daher können diese Informationen für jede Website, die du aufrufst, verfügbar sein. So erkennt unser Tool deine IP-Adresse. Außerdem nutzt das Tool spezielle Datenbanken, um zusätzliche Informationen zu finden, zum Beispiel über den Standort. Informationen über die Bildschirmauflösung, JavaScript und Cookie werden vom Browser selbst bereitgestellt.

Mehr zeigen
Wie IP-Adressen funktionieren

Geräte verwenden IP-Adressen, um sich gegenseitig zu erkennen und Informationen im Internet auszutauschen.

Das funktioniert so:

  1. Zuerst verbindet sich das Gerät mit dem Netzwerk des Internetanbieters, also mit seinem lokalen Netzwerk.
  2. Dann gibt der Anbieter dem Gerät über den Router Zugang zum Internet.

Das bedeutet, dass dein Internetdatenverkehr über die Server des Anbieters läuft.

Mehr zeigen
Warum brauchen wir IP-Adressen

Alles, was du im Internet tust – vom Ansehen eines Films bis zum Chatten in einem Messenger – ist ein Datenaustausch zwischen Servern und Geräten. Stell dir vor, du willst eine bestimmte Seite auf einer Website aufrufen. Dazu muss dein Computer die Server-IP (dessen Adresse) kontaktieren. Der Server wiederum schickt die Seite an die Adresse des Geräts zurück. Diese Datenübertragung erfolgt über die Adressen von Absender und Empfänger. Deshalb muss jeder eine eindeutige IP-Adresse haben, um im Netzwerk identifizierbar zu sein.

Mehr zeigen
Dynamische und statische IP-Adresse

Dynamische IP

Die dynamische IP-Adresse ändert sich jedes Mal, wenn sich dein Gerät mit dem Internet verbindet. Den Geräten wird eine temporäre IP-Adresse zugewiesen, die die Internetanbieter aus dem Pool der verfügbaren freien IP-Adressen auswählen. Dynamische IPs können nicht genau nachverfolgt werden.

Eine dynamische IP gilt als sicherer, weil es für Hacker recht schwierig ist, ihre Änderungen zu verfolgen und sie auszunutzen. Außerdem muss der Anbieter die IP-Adresse des Kunden nicht wiederherstellen, wenn er z. B. an eine neue Adresse / einen neuen Standort umzieht.

Statische IP

Eine statische Adresse wird einem bestimmten Nutzer zugewiesen und ändert sich im Gegensatz zu einer dynamischen IP nicht.

Normale Nutzer benötigen keine statischen IPs. Aber einige Unternehmen verwenden sie, wenn sie ihre eigenen Server hosten. Eine statische IP stellt sicher, dass verlinkte Websites und E-Mails gleichbleibende IP-Adressen haben und es möglich wäre, sie zu tracken.

Mehr zeigen
Private und öffentliche IP

Jeder, der sich mit dem Internet verbindet, hat zwei IP-Adressen: eine private und eine öffentliche. Die erste wird innerhalb des lokalen Netzwerks verwendet, während die zweite außerhalb davon – im Internet – verwendet wird.

Private IP

Ein Computer, ein Telefon oder ein Tablet erhält innerhalb des lokalen Netzwerks eine eindeutige Adresse. Da der Router jedes Gerät identifizieren muss, erstellt er für jedes Gerät eine private Adresse.

Mit privaten IP-Adressen können die Geräte innerhalb des lokalen Netzwerks miteinander kommunizieren, sie können jedoch nicht auf das Internet zugreifen. Dafür ist eine öffentliche IP-Adresse nötig.

Öffentliche IP

Die öffentliche (oder externe) IP wird verwendet, um eine Verbindung zum Internet herzustellen. Das ist die Adresse, die Websites und Nutzer sehen und identifizieren können.

Jede öffentliche IP-Adresse ist einzigartig und kann nicht dupliziert werden. In der Regel verfügen Internetanbieter über einen großen Pool öffentlicher IP-Adressen, die sie ihren Kunden, genauer gesagt ihren Routern, zuweisen.

Der Router ermöglicht es den Geräten im Heimnetzwerk, eine öffentliche IP-Adresse für den Zugriff auf das globale Netzwerk zu verwenden. Das bedeutet, dass dein Laptop und dein Telefon, die mit demselben WLAN-Router verbunden sind, dieselbe öffentliche IP-Adresse, aber unterschiedliche private Adressen haben.

Mehr zeigen
Wie Informationen über die IP verwendet werden

Die IP-Adresse wird für viele Zwecke verwendet. Werfen wir einen Blick auf einige davon:

  1. Um deine Standortdaten zu erhalten. Manchmal wenden Websites Geoblocking an – sie beschränken den Zugang zu bestimmten Seiten oder Inhalten auf der Website, wenn diese in einem bestimmten Land nicht relevant sind. Dieser Ansatz funktioniert in beide Richtungen, da einige Websites den Standort nutzen, um relevante Inhalte anzuzeigen. Wenn du beispielsweise in Frankreich wohnst, schlägt dir Netflix beliebte lokale Fernsehsendungen und Filme vor. Suchmaschinen funktionieren in etwa genauso – Ergebnisse, die für einen bestimmten Standort am relevantesten sind, haben höhere Suchpositionen.
  2. Personalisierte Werbung schalten. Werbetreibende nutzen IPs, um die Aktionen der Nutzer zu verfolgen und die relevantesten Anzeigen zu schalten. Wenn du zum Beispiel nach Europareisen gesucht hast, bekommst du relevante Werbung mit Vorschlägen von Reisebüros angezeigt.
  3. Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen. Einige europäische und amerikanische Behörden überwachen Torrents, um IPs zu verfolgen und Urheberrechtsverletzer zu identifizieren.
  4. Diebstahl. Zwar ist das eher die Ausnahme, aber einige Hacker können deine IP-Adresse stehlen und deine gestohlenen Daten im Darknet verkaufen.
Mehr zeigen

FAQ

Wie kann ich meine IP-Adresse herausfinden?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das zu tun:

  1. Verwende spezielle Online-Tools. Unser IP-Finder-Tool ermöglicht es dir, schnell alle notwendigen Informationen zu erhalten: IP-Adresse, Geolokalisierung, User Agent und vieles mehr.
  2. Frag deinen Anbieter. Wende dich an den technischen Support oder schaue im Bereich 'Persönliches Konto' nach.
  3. Manuell. Wenn du Windows verwendest, gehe zur Befehlseingabe und gib ipconfig ein, um eine spezielle Konsolenanwendung zu starten. Unter macOS öffnest du einfach die Systempräferenzen.
Was ist meine öffentliche IP?

Die öffentliche IP-Adresse wird verwendet, um dein Gerät im Internet zu identifizieren. Sie wird von deinem Internetanbieter zugewiesen, ist einzigartig und kann nicht wiederholt werden.

Mit unserem Tool kannst du herausfinden, wie deine öffentliche IP-Adresse lautet.

Was ist mein IP-Standort?

Die IP-Adresse kann helfen, den ungefähren Standort deines Geräts zu bestimmen. Dienste nutzen spezielle Datenbanken, um den Standort zu bestimmen: Land, Region und Stadt.

Erfahre deinen Standort mit unserem IP-Adressen-Tool – schau dir einfach die detaillierten Informationen oben an.

Wie wird eine IP-Adresse einem Gerät zugewiesen?

Die IP-Adresse wird jedem Gerät zugewiesen: Computer, Telefon, Hosting-Server, Router, Drucker. Das funktioniert so:

  1. Die globale Autorität – die Internet Assigned Numbers Authority – verteilt einen Pool von Adressen an die Internetanbieter.
  2. Die Anbieter registrieren Netzwerke auf ihren Routern.
  3. Wenn ein Nutzer einen Anbieter kontaktiert, weist dieser ihm eine IP-Adresse zu, über die er sich mit dem Internet verbindet.
Wer kann meine IP-Adresse verwenden?

Suchmaschinen nutzen IP-Adressen häufig, um relevante Suchergebnisse für deinen Standort und deine Sprache anzuzeigen.

Websites nutzen IPs, um regionalspezifische Inhalte anzuzeigen oder um zu verhindern, dass du auf Seiten oder Inhalte zugreifst, die nicht für deine Region bestimmt sind.

Werbetreibende nutzen IP-Daten, um Nutzer zu tracken und ihnen die relevantesten Anzeigen einzublenden.

Kann ich meine IP-Adresse ändern?

Du kannst die private IP-Adresse ändern, die in deinem lokalen Netzwerk für die Verbindung mit dem Router verwendet wird. Das kannst du tun, indem du die Router-Einstellungen über die Windows-Systemsteuerung oder die MacOS-Netzwerksteuerung änderst.

Wenn du die öffentliche IP-Adresse, die für den Internetzugang verwendet wird, ändern musst, wende dich an deinen Internetdienstanbieter.

Wie kann man eine IP-Adresse verbergen?

Verwende einen Proxy-Server oder VPN. So kannst du deine IP-Adresse verbergen, wenn du online gehst.

Das funktioniert so: Dein Internetdatenverkehr läuft über einen separaten Server, der ihn verarbeitet und an das Netzwerk weiterleitet. Websites sehen nur die IP-Adresse des Zwischenservers und nicht deinen Computer.

Wie kann ich den VPN-Standort überprüfen?

Logge dich in das Konto deines VPN-Anbieters ein, wähle den VPN-Server aus und verbinde dich damit. Rufe dann das IP-Checker-Tool auf. Es zeigt dir deine neue VPN-Adresse, deinen Standort und andere Informationen an.

Was ist meine IPv4?

IPv4 ist die vierte Version des Internetprotokolls und hat eine Länge von 32 Bit. Deine IP-Adresse besteht aus 4 Teilen, die durch einen Punkt getrennt sind und sieht wie folgt aus: 100.101.102.103.

Um detaillierte Informationen über deine IPv4-Adresse zu erhalten, gib sie einfach in das spezielle Feld oben auf dieser Seite ein.

Was ist meine IPv6?

IPv6 ist die sechste Version des Internetprotokolls. Dieses 128-Bit-Protokoll kann eine fast unendliche Anzahl von Adressen bereitstellen. Es besteht aus acht Gruppen, die durch Doppelpunkte getrennt sind. Zum Beispiel: 1002:0db3:45a6:0000:0000:7a8e:9460:5334.

Kann ich über die IP-Adresse getrackt werden?

Es ist fast unmöglich, die genaue Heimatadresse über die IP zu ermitteln. Alle spezialisierten Tools können deinen Standort nur auf der Stadt-Ebene anzeigen. Websites können die Adresse des DNS-Servers deines Internetanbieters als deine IP-Adresse finden.

Die einzige Möglichkeit, persönliche Daten zu erhalten, ist, sie direkt bei deinem Anbieter anzufordern. Das ist aber nur in Ausnahmefällen möglich, etwa durch Strafverfolgungsbehörden.

Ist es gefährlich, wenn jemand meine IP-Adresse kennt?

IP-Adressen können nur den ungefähren Standort, Daten über den Anbieter, deinen Webbrowser und andere technische Merkmale anzeigen. Es ist fast unmöglich, die genaue Heimatadresse oder deine persönlichen Daten herauszufinden.

Wie kann ich die IP-Adresse einer Website finden?

Verwende einfach unser Tool, um von einer Website zur IP zu gelangen. Für den Domain-zu-IP-Check gibst du die Domain der Website ein und klickst auf die Schaltfläche 'IP überprüfen'. In wenigen Sekunden erhältst du detaillierte Informationen über die IP-Adresse.

Noch mehr Informationen als mit einem einfachen Domain-IP-Lookup erhältst du, wenn du unser WhoIs-Tool verwendest. Es gibt zusätzlich Auskunft über das Registrierungsdatum und das Alter der Domain.

Erreiche die Spitze der Suchergebnisse mit der SEO-Plattform von SE Ranking

Über 30 Tools für nur 18,72 € pro Monat
100% genaue Überprüfung der Ranking-Position in jeder Region, Suchmaschine und in jedem Gerät.
Ab 250 Keywords pro Monat
Überprüfe deine Webseite anhand von 130 Parametern und finde heraus, wie du die technischen Probleme beheben kannst.
Ab 40.000 Seiten pro Monat
Entdecke die Strategien deiner Mitbewerber und analysiere die gesamte Nische.
Ab 20 Berichten pro Tag
Erweitere die Keyword-Liste deiner Website oder erstelle eine neue.
Ab 20 Berichten pro Tag
Überprüfe deine Webseite anhand von 130 Parametern und finde heraus, wie du die technischen Probleme beheben kannst.
Ab 20 Berichten pro Tag
Überprüfe deine Webseite anhand von 130 Parametern und finde heraus, wie du die technischen Probleme beheben kannst.
Ab 6.000 Backlinks pro Monat
Plattform kostenlos testen

Warum mehr als 1,000,000+ Nutzer verwenden SE Ranking

Große Datenbanken
Analysiere Daten zu über 3 Milliarden Keywords aus 190 Ländern. Zusätzlich erweitern wir unsere Liste verfügbarer Datenbanken ständig.
Füge deine Keywords hinzu
Solltest du in einer kleinen Nische agieren und wir keine Daten zu deinen Suchanfragen haben, lade sie einfach manuell hoch – der Dienst wird alle relevanten Informationen für dich sammeln.
Exportiere beliebige Berichte
SE Ranking hat keine Beschränkung für den Export von Daten. Du kannst jeden verfügbaren Bericht zur weiteren Analyse exportieren.
Flexible Preisgestaltung
Bestimme den Preis selbst: lege die Anzahl der zu trackenden Keywords und die Häufigkeit, mit der du ihre Rankingpositionen überprüfen willst, fest. Zahle nur für die Tools, die du tatsächlich nutzt.
Hilfe in jeder Phase
Nach deiner Anmeldung setzt sich ein Manager mit dir in Verbindung. Er hilft dir, herauszufinden, wie die Plattform funktioniert und wie sie deinem Projekt nützen kann.
Jede Menge Lehrmaterial
Wir bieten einen YouTube-Kanal, ein Blog, Webinare und ein Hilfe-Center mit vielen Artikeln und Videos. Wir arbeiten ständig an neuen Formaten, um dir das Erlernen von SEO zu erleichtern und zu beschleunigen.
Bequeme mobile App
Steuere deine SEO-Strategie ganz einfach mit deinem Handy. Und wenn etwas nicht nach Plan läuft, erhältst du eine Nachricht.
Gestalte die Plattform nach deinen Bedürfnissen
Siehst du etwas, das keinen Sinn macht, nicht funktioniert oder auf der Plattform fehlt? Melde dich einfach bei uns und wir sehen, was wir tun können.
API
Verwende die API, um große oder komplexe Konten effektiver zu verwalten. Erstelle Projekte, passe sie an oder lösche sie automatisch.